Carla Dirschauer

Kinderheilkunde/Pädiatrie

Wir behandeln Kinder vom Säuglings- bis zum Jugendlichenalter, deren Entwicklung verzögert ist bzw. sie im motorischen, kognitiven oder sozio-emotionalen Bereich Schwierigkeiten zeigen. Dazu zählen ebenso AD(H)S, Konzentrations-, Lern- und Leistungs- (Dyskalkulie, LRS), Angststörungen, sonstige Verhaltensauffälligkeiten, Down-Syndrom oder Autismus.

Unser Ansatz ist es, Sie als Eltern von Anfang an mit einzubeziehen. Denn Sie kennen Ihr Kind am besten und wissen um seine Schwächen, Sorgen sowie seine Vorlieben. Für uns sind Sie als Eltern wichtige Partner, welche im Alltag wesentlich zum Erfolg der Therapie beitragen können.
Um uns ein genaues Bild von dem Entwicklungsstand des Kindes zu machen, führen wir zunächst eine eingehende ergotherapeutische Diagnostik durch. Im Anschluss daran besprechen wir mit Ihnen das Therapievorgehen, definieren gemeinsam Ziele und Aufgaben. Dabei ist uns wichtig, dass die Aufgabenstellungen und Aktivitäten in der Ergotherapie von Ihrem Kind positiv erlebt werden. So arbeiten wir mit der Motivation und am Persönlichkeitsprofil Ihres Kindes.

Behandlungsziele in der Pädiatrie:
> Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen
> Optimierung der Bewegungsabläufe, Tonusregulation
> Verbesserung der Grob- und Feinmotorik (z. B. Kraftdosierung, Stifthaltung)
> Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten wie Aufmerksamkeit, Konzentration, Ausdauer und Handlungsplanung
> Sozio-emotionale Kompetenzentwicklung, Stärkung des Selbstvertrauens, Etablierung eines sozial angemessenen Verhaltens





Elternarbeit wird bei uns großgeschrieben: Sie werden unmittelbar in Aktivitäten und Aufgabenstellungen der Therapie einbezogen, um gemeinsam an den kleinen und großen Fortschritten Ihres Kindes teilhaben zu können.